Wer wir sind

Der Verein Mehrgenerationenwelten e.V. ist aus der ambulanten Beratungsarbeit für Menschen in Lebenskrisen der Freien evangelischen Gemeinde München entstanden.

Wir sehen den Menschen als ein von Gott erschaffenes Individuum in seinen sozialen, personalen und transzendenten Bezügen an. Sein Menschsein ist unabhängig von den unterschiedlichen physischen, psychischen und geistigen Fähigkeiten und seiner sozialen Lebenswelt. In unserem christlichen Menschenbild sind von daher Unvollkommenheit, Begrenztheiten, Erlebnisse des Scheiterns und besondere soziale Schwierigkeiten akzeptiert als Ausdruck des Menschseins. Eine Lebensorientierung auf Grundlage des christlich-biblischen Menschenbildes dient als Orientierung von Sinn und Wert im eigenen Leben.

Unabhängig von Nationalität und Kultur würdigen wir die Einzigartigkeit des Einzelnen, treten in Beziehung mit den Einzelnen und gehen wertschätzend miteinander um.

Ein offenes und herzliches Miteinander ist uns wichtig.

Möchten Sie etwas mitteilen, sprechen Sie uns gern persönlich an oder nutzen Sie unser Feedbackformular.

Rechtsgrundlagen und Dachverband 

Der Verein Mehrgenerationenwelten e.V. ist gemeinnützig und beim Amtsgericht München eingetragen. Kostenträger der Maßnahmen sind die Landeshauptstadt München, das Referat Bildung und Sport, der Bezirk Oberbayern und Landesämter wie der Saarpfalzkreis und andere.

Das Projekt wird als sozial diakonische Arbeit betrachtet, der Dachverband ist die Diakonie Bayern. 

Unsere Ziele

Mit zunehmender Individualisierung unserer Gesellschaft geht die Vereinsamung des Einzelnen einher. „Auf sich allein gestellt sein“ und „selber für sich alles organisieren“ müssen, sind Hindernisse bei denen wir helfen, sie zu überwinden.

Wohnen im Netzwerk

Wohnen im Netzwerk hat das Ziel, der Einsamkeit und ihren Folgen entgegenzuwirken und eine Gleichheit unter den Menschen in ihren Bedarfen anzuerkennen (Inklusion).

Mit unserem Angebot wenden wir uns an die Menschen, die mit lebenspraktischen Fragen kommen und Hilfe suchen. Das gilt auch für die Menschen, die in ihrem Alltag überfordert sind, die Geldprobleme haben, die Schwierigkeiten in ihrem sozialen Umfeld haben und professionelle Hilfen brauchen. 

Wir möchten biblische Werte wie Respekt, Würde, Gleichheit, Achtsamkeit, Dienst am Nächsten, Ehrenamt leben in den Vordergrund stellen.

Ziel ist auch in der nächsten Zeit ein ganz spezielles Angebot für Jugendliche und Senioren auf den Weg zu bringen. Wir möchten Brücken bauen zwischen allen Generationen und Nationen, ganz gleich ob arm oder reich, ob allein oder zu vielen, ob bedürftig, krank oder gesund.

Kinderkrippe “Königskinder”

Die Kinderkrippe “Königskinder” bietet ganztägige Betreuungsplätze. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, das heißt Beschäftigung und die Betreuung von Kindern zu ermöglichen. Wir möchten gerade auch Eltern ganz besonders in den Blick nehmen und bieten ein Beratungsangebot für Eltern mit ihren Kindern an.

Unser Vorstand

Martin Fehrmann

Vita

  • Sozialversicherungskaufmann, Neukirchen, Schwalmstadt
  • Örtlicher Personalrat der DAK
  • Ehrenamtlicher Richter am Bundessozialgericht, Kassel
  • Langjähriges Vorstandsmitglied und Mitglied im Sportverein LTV Neukirchen e.V., Judo-Trainer für Kinder und Jugendliche
  • Stadtverordneter, Haupt- und Finanzausschussvorsitzender und Magistratsmitglied der Stadt Neukirchen
  • Ehrenamtlicher Hauptvorstand der DHV Gewerkschaft, Hamburg
  • Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund, Berlin

Berufserfahrungen

  • DAK Gesundheit, Auskunft, Beratung, Leistungsgewährung
  • Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen, Kassel, Hamburg, München
  • DRV Bayern Süd, Betriebsprüfer im sozialversicherungsrechtlichen Beitragswesen, München

Martin Fehrmann

Michael Lippek 

Vita

  • Groß- und Außenhandelskaufmann, Halver
  • Ehrenamtlicher Mitarbeiter in der christlichen Jugendarbeit
  • Diakon an der BTA in Wiedenest
  • Master of Theology in Christian Leadership
  • Sozialen Arbeit (BA)

Berufserfahrung

  • Abteilungsleiter als Groß- und Außenhandelskaufmann
  • Jugenddiakon in Hagen-Hohenlimburg, Mecklenburg-Vorpommern, München
  • Geschäftsleitung und Bereichsleitung eines Wohnheims für obdachlose Männer, einer Kontakt- und Begegnungsstätte, eines Zuverdienstprojektes und einer Therapeutischen Wohngemeinschaft für suchtkranke Menschen, München
  • Mitarbeiter im Betreuten Einzelwohnen für psychisch behinderte Menschen in München

Michael Lippek

Rechtsgrundlage

Wir möchten biblische Werte wie Respekt, Würde, Gleichheit, Achtsamkeit, Dienst am Nächsten, Ehrenamt leben in den Vordergrund stellen.

Menü